Bestattungshaus seit 1936

Diamantbestattung

Eine bleibende Erinnerung

Die Pietät Schüler berät Sie auch zu neueren Bestattungsarten. Ein Beispiel ist die Diamantbestattung. Es handelt sich dabei um eine spezielle Form der Feuerbestattung.

Ablauf einer Diamantbestattung

Dabei wird zuerst eine Kremierung beziehungsweise Einäscherung vorgenommen. Im Anschluss daran wird der größte Teil der Asche auf traditionelle Weise beigesetzt. Aus einem kleineren Teil wird in einem mehrwöchigen Transformationsprozess ein funkelnder Diamant hergestellt. In diesem Prozess werden die amorphen Kohlenstoffe von der Kremationsasche getrennt. Unter hohem Druck und Temperatur wandeln sich die Kohlenstoffe dann langsam in Diamant-Kristalle um.

Stilvoller Abschied

Der daraus entstandene Rohdiamant kann – je nach Wunsch der Hinterbliebenen – zu unterschiedlichen Formen geschliffen werden. Aus der Asche können auch mehrere Diamanten hergestellt werden, sodass alle Angehörigen eine bleibende Erinnerung erhalten. Allgemein gilt: Je länger ein Diamant wachsen darf, desto mehr Karat hat er.

Für weitere Informationen zu einer innovativen Diamantbestattung wenden Sie sich an die Pietät Schüler.

Bitte warten …